11 geniale HAIR HACKS die JEDER kennen sollte

11 geniale HAIR HACKS die JEDER kennen sollte

eingetragen in: Blog | 0

In meinem aktuellen Video möchte ich euch meine besten Lifehacks und DIY Ideen für wunderschöne Haare und eine absolut günstige Haarpflege zeigen!

Haare waschen mit Natron

Ihr braucht dafür einfach 3 gehäufte Teelöffel voll Natron und ca. 250 bis 300 ml kochendes Wasser.
Diese verrührt ihr in einem Becher, lasst es etwas abkühlen und könnt es dann wie euer Shampoo auch verwenden.
Einfach die Haare nass machen und die Mischung langsam auf dem Kopf verteilen. Schön einmassieren (fördert die Durchblutung und sorgt für noch besseren Haarwuchs), ca. 2 Minuten einwirken lassen und herunterspülen.
Lasst euch nicht irritieren, das „Natron-Shampoo“ schäumt evtl. gar nicht bis nur ein wenig.
Trotzdem funktioniert es einwandfrei!
Ein absolut genialer Nebeneffekt einer Haarwäsche mit Natron ist der, dass man das Natron für nicht mal 10€ im 5kg-Eimer bekommt. Und zwar hier! 
Damit kann man sich ziemlich lange die Haare waschen 😉

Saure Rinse als Spülung

Um den PH-Wert eurer Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht zu bringen, um eventuellen Kalk aus dem Leitungswasser herauszuspülen und um die Haarschuppen zu schließen, verwende ich nach dem Haare waschen immer eine saure Rinse.
Dafür einfach ca. 1 Liter eiskaltes Wasser mit einem kleinen Schuss Essig oder Zitronensaft über dem gewaschenen Haar verteilen.
Ich mache das kopfüber, damit ich keinen Kälteschock bekomme und sich die Rinse im kompletten Haar verteilt.
Sie muss bzw. sollte nicht ausgespült werden.
Der eventuelle Essiggeruch verfliegt sobald die Haare trocken sind.

Haare ausdrücken

Nach dem Haare waschen die Haare unbedingt mit dem Handtuch ausdrücken und nicht trockenrubbeln.
Das schont die Haarstruktur.

Haare selber schneiden

Ich bin keine gelernte Friseurin und habe mir das Wissen hier selbst angeeignet.
Seit über 2 Jahren schneide ich mir nun meine Haare selbst.
Es ist wirklich super einfach, gerade bei langen Haaren.
In meinem Video siehst du genau, wie ich mir die Haare schneide.
Hier noch einmal ergänzend die Anleitung.
Nachdem ich mir einen Mittelscheitel von der Stirn bis in den Nacken gezogen habe, fasse ich vorne alle Haare zusammen.
Diese binde ich mit einem Haargummi fest.
Je weiter oben ich meine Haare festmache, desto kürzer werden sie.
Hier eine kleine Skizze von mir dazu:

Die Haare werden dann direkt am Haargummi vorne abgeschnitten.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine, ansonsten könnt ihr hier gerne in den Kommentaren Fragen dazu stellen!
Und unbedingt dran denken, ihr solltet eure Haare nur mit einer speziellen Haarschere schneiden. Die bekommt ihr im Drogeriemarkt oder hier.

Haarkur

Vor dem Föhnen verteile ich in meinen Spitzen eine klitzekleine Menge Kokosöl als Haarschutz.
Was ich auch gerne mag, ist dieses Serum. Das riecht unglaublich lecker!

Haare immer in Wuchsrichtung föhnen

Viel zu sagen gibt es dazu eigentlich nicht.
Ihr solltet eure Haare immer in Wuchsrichtung föhnen, damit sich die Haarschuppen schön schließen können.

Haare am Ende kalt föhnen

Nach dem Föhnen die Haare noch einmal auf kalter Stufe föhnen.
Das sorgt für ein Abkühlen der Haare und schließt ebenso die Haarstruktur.
Für noch mehr natürlichen Glanz.

Bobby Pins richtig herum tragen

Wusstet ihr, dass man Bobby Pins mit der glatten Seite nach oben (vom Kopf weg) ins Haar steckt?
Die gebogene Seite sollte am Kopf anliegen.
So halten diese noch viel besser.

Pferdeschwanz fest bekommen

Euren Pferdeschwanz bekommt ihr super einfach mit zwei Haargummis fest.
Damit beim Sport, oder wo auch immer, alles bombenfest hält.
Dafür einfach die obere Haarpartie mit einem Haargummi festmachen.
Die restlichen Haare mit der oberen Haarpartie mit einem weiteren Haargummi festmachen.
So rutscht auch nichts mehr nach unten.

Haare in der Nacht schonen

Dafür flechte ich mir einfach einen oder zwei Zöpfe, damit die Haarspitzen ebenso wie die Haare, nicht so stark an der Bettwäsche reiben.

Platten Scheitel auffrischen

Bei einem „platten“ Scheitel, einfach ca. 1cm weiter rechts oder links (je nachdem auf welcher Seite ihr euren Scheitel tragt) von eurem aktuellen Scheitel einen neuen Scheitel ziehen.
Schon ist mehr Volumen im Ansatz.

Ich hoffe meine Tipps konnten euch ein bisschen weiterhelfen!!!
Sollten noch Fragen offen sein, einfach in den Kommentaren stellen.

Viel Spaß beim nachmachen und Geld sparen 😉

Liebe Grüße,

Miriam 🙂

 

_________________________________________________________________________________________

Die im Text verlinkten Produktlinks sind Affiliate-Links. Für dich entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.
Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du mich und meine Arbeit, denn ich bekomme einen kleinen Anteil des Kaufpreises als Provision gut geschrieben.
Vielen Dank ♡

Please share ♡

Bitte hinterlasse eine Antwort