Erdbeer-Kuchen mit veganem Bisquitteig

eingetragen in: Blog, DIY, Kuchen + Gebäck, Rezepte, Süßes | 0

Nachdem ich schon seit langer Zeit immer mal wieder mit Aquafaba (hier und hier findest du hilfreiche Tipps zu Aquafaba) herumexperimentiere, musste schlussendlich mal ein fettarmer Bisquitteig dran glauben.

Mein wichtigster Tipp, schlagt das Aquafaba wirklich mindestens 6-10 Minuten auf, damit es sehr steif ist.
Gebt die restlichen Zutaten immer schrittweise in das Aquafaba, damit es nicht zusammenfällt.
Und das, meiner Meinung nach, Wichtigste ist, dass ihr euer Gebäck nicht zu heiß backt, dafür lieber etwas länger.

Aber nun, auf zu meinem Erdbeerkuchen im Naked Cake Style mit veganem Bisquitteig 😉

Hier gelangt ihr zum Video:

 

 

Erdbeer-Kuchen mit veganem Bisquitteig

Zutaten

    Bisquitteig:
  • 300 g Mehl (ich nehme dafür immer halb Vollkorn selbstgemahlen + halb Auszugsmehl)
  • 1 EL Natron
  • 240 ml Aquafaba
  • 1 TL Zitronensaft
  • Abrieb von einer kleinen Zitrone
  • 240 g Puderzucker oder normaler Zucker (ich male meinen Rohrohrzucker im Vitamix selbst)
  • 1 EL Nussmus (ich habe Erdnussmus verwendet)
  • 3 gut gehäufte EL voll Apfelmus
    Vanillepudding:
  • 500 ml Pflanzenmilch (ich verwende Reis-Vanille-Milch )
  • 80 g Speisestärke
  • 4 EL Zucker
  • 1 /2 TL Vanillepulver
    Erdbeersauce:
  • 300 g Erdbeeren
  • 4 EL Wasser
  • 30 Zucker (nach Bedarf)
  • 1 TL Guarkernmehl
    Zum Belegen:
  • ca. 200 g Erdbeeren
  • etwas Puderzucker
  • etwas Kokosraspeln

Zubereitung

  1. Das Aquafaba und den Zitronensaft mit einem Mixer ca. 6-10 Minuten aufschlagen, bis ein fester "Eischnee" entstanden ist. Nun den Zucker schrittweise untermixen.
  2. Nun das mit dem Natron vermischte Mehl auf den Eischnee sieben und unterheben.
  3. Anschließend Zitronenabrieb, Nussmus und Apfelmus ebenfalls zum Teig geben und alles vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in eine gefettete bzw. mit Backpapier ausgelegte Springform geben und für ca. 35 Minuten bei 160°C Ober- und Unterhitze backen. Unbedingt den Stäbchentest machen, damit der Teig auch durch ist. Anschließend den Teig abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Pudding herstellen. Dafür 400 ml Milch in einem Topf aufkochen. Währenddessen die restliche Milch mit Speisestärke, Zucker und Vanillepulver sehr gut verrühren. Sobald die Milch kocht, die Speisestärke-Zucker-Mischung in die Milch einrühren, bis die Masse komplett eingedickt ist und einem festen Pudding gleicht. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  6. Die Erdbeeren mit dem Wasser und ggf. dem Zucker im Mixer pürieren. Nun ca. 5 EL der Erdbeersauce mit dem Guarkernmehl sehr gut verrühren und alles zu den restlichen pürierten Erdbeeren geben und alles noch einmal sehr gut vermixen. Die Erdbeersauce sollte jetzt eine festere Konsistenz haben, aber immer noch flüssig sein.
  7. Nun den Teig horizontal in der Mitte halbieren und den Deckel zur Seite legen.
  8. Jetzt ca. die Hälfte des Puddings auf dem Boden verteilen und mit der Hälfte der Erdbeeren belegen. Anschließend den Boden draufgeben.
  9. Dann ca. 5 EL (je nach Farbwunsch 😉 ) der Erdbeersauce zu dem restlichen Pudding geben und gut vermischen. Jetzt den Kuchen komplett damit Bestreichen.
  10. Am Ende die restliche Erdbeersauce auf den Kuchen geben und ebenfalls verstreichen. Mit den restlichen Erdbeeren, Puderzucker und Kokosraspeln verzieren. Wer mag kann noch Zitronenmelisse als Deko verwenden.
  11. Guten Appetit!
https://mirisplace.com/erdbeer-kuchen-mit-veganem-bisquitteig/

 

Ich hoffe das Rezept gefällt euch genauso gut wie mir + ihr „rettet“ noch einmal die letzten leckeren Erdbeeren vom Feld für diesen Kuchen 😉

Habt noch einen schönen Tag und ich freue mich natürlich immer sehr über eure Kommentare und eine Weiterempfehlung!

Sonnige Grüße aus München,

Miriam

 

Please share ♡

Bitte hinterlasse eine Antwort